Basketballgemeinschaft ist perfekt

Auch wenn der Name der Basketball-Spielgemeinschaft von VfL Pinneberg und Halstenbeker Turnerschaft noch nicht endgültig feststeht - die Verschmelzung der Abteilungen ist vollzogen. Im Zuge einer Gründungsversammlung im VfL-Heim am Fahltskamp wählten die Aktiven von VfL und HT die ausführenden Organe und verabschiedeten die BG-Abteilungsordnung.

Zum Vorsitzenden wurde der bisherige VfL-Abteilungsleiter Marcel Aimaq, zu seiner Stellvertreterin Heike Fenske gewählt, die bislang die Geschicke der HT-Basketballerinnen und -Basketballer lenkte. Paritätisch besetzt wurden die Ämter der Schiedsrichter- (Patricia Pausewang-Stenzel/VfL, Michael Teubert/HT) und Kassenwarte (Silke Guhlmann/VfL, Thomas Reimann/HT) - letzteres auch vor dem Hintergrund, dass laut Aimaq beide Partner weiterhin zur separaten Kassenführung verpflichtet sind.

Das neu gewählte Gremium vervollständigen Andreas Stenzel (Pressewart), Friederike Hüll (Hallenwartin), Torben Haase (Leiter Spielbetrieb Jugend), Svenja Haack (Spielwart Meldewesen/alle VfL), Jürgen Freybe (Spielwart Kampfgericht) und Nils Klauck (Seniorenwart/beide Halstenbeker Turnerschaft).

Nach jetzigen Planungen sollen 22 Mannschaften der BG Halstenbek/Pinneberg in der Saison 2011/12 für den Spielbetrieb gemeldet werden. Die Rolle des Zugpferdes ist einem von Zoran Krezic betreuten Herrenteam in der 2. Regionalliga Nord zugedacht, das personell verstärkt werden und auf Sicht in die vierthöchste Klasse aufsteigen soll.

Ihre leistungsstärkste Damenmannschaft will die BG laut Marcel Aimaq selbst dann in der Oberliga Hamburg melden, wenn doch noch ein Platz in der 2. Regionalliga Nord-West frei werden sollte: "Wir haben uns mehrheitlich für den kompletten Neuaufbau entschieden."(fwi)

Pinneberger Zeitung - 16.04.2011
Sponsoren